Donnerstag, 14. März 2019

Frühlingsvorfreude stiegt: Blütenticker wieder aktiv

Bildquelle: Schwäbisches Streuobstparadies e.V.

Die wärmenden Sonnenstrahlen lassen landauf landab Frühlingsgefühle aufkommen. In der größten zusammenhängenden Streuobstlandschaft Europas darf man nun schon der Obstblüte entgegenfiebern. Es wird nicht mehr lange dauern, bis sich Millionen Obstbäume im Herzen Baden-Württembergs in festliches und duftendes weiß und rosa kleiden. Damit auch Keinem dieses Naturwunder entgeht, hat der Verein Schwäbisches Streuobstparadies e.V. wieder seinen beliebten Blüten-Ticker gestartet. Auf der Internetseite und auf der Facebook-Seite gibt es wieder fast tagesaktuelle Fotos von Apfel-, Kirschen- und Birnenknospen zu bewundern.

„Alle Blüten-Begeisterten können so mitverfolgen, wie es um die Obstblüte steht und auch den besten Zeitpunkt für einen Ausflug in die Streuobstwiesen abpassen“, erklärt die Geschäftsführerin des Vereins, Maria Schropp. „Gerne nehmen wir auch wieder Bildereinsendungen aus dem Gebiet entgegen, so können wir gut zeigen wie weit die Knospen entwickelt sind und in welchen Ecken der Region es schon blüht.“

Ab April gibt es dann unter dem Motto „Schwäbisches Hanami“ (japanisch = Blüten betrachten) wieder zahlreiche Veranstaltungen, wie Wanderungen, Radtouren und Blütenfeste. Die Broschüre mit allen Veranstaltungen kann online auf der Seite www.streuobstparadies.de eingesehen oder kostenfrei bei der Geschäftsstelle des Vereins in Bad Urach bestellt werden.

 


Mittwoch, 20. Februar 2019

Drei Betriebe im Landkreis Tübingen als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ zertifiziert: Stärkung des touristischen Angebots im Kreis

verliehung

Iris Becht (r.), Tourismusbeauftragte des Landkreises Tübingen, überreicht gemeinsam mit Christina Gsell (li.), Betriebsleiterin der WTG Rottenburg, die Urkunden zur Auszeichnung des Württemberger Hofs als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“

Nachdem „Fischer`s Hotel Garni“ in Mössingen bereits im November 2018 erneut erfolgreich als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ zertifiziert wurde, dürfen sich im neuen Jahr zwei weitere Betriebe im Landkreis Tübingen mit dem Qualitätssiegel des Deutschen Wanderverbands schmücken: Das Hotel „Württemberger Hof“ in Rottenburg am Neckar und die Ferienwohnung „An der Schwäbischen Alb“ in Mössingen. 

Mit seinem Siegel setzt der Deutsche Wanderverband gemeinsam mit den regionalen touristischen Kooperationspartnern auf bundesweite Qualitätsstandards für wanderfreundliche Unterkunfts- und Gastronomiebetriebe. Die Betriebe müssen 22 Kernkriterien sowie einige Wahlkriterien erfüllen. Die Kriterien werden vor Ort von geschulten Experten überprüft. Das Zertifikat ist jeweils drei Jahre gültig. Ein Hinweisschild am Eingangsbereich der zertifizierten Betriebe macht die Wanderer auf die Auszeichnung aufmerksam. Außerdem kann mit dem Logo im Internet und in Broschüren geworben werden.

„Orientierungshilfen bei der Buchungsentscheidung sind heute wichtiger denn je“, berichtet Iris Becht, Tourismusbeauftragte des Landkreises Tübingen. „Bei der Vielzahl an Angeboten, Buchungskanälen und Bewertungssystemen suchen die Gäste nach seriösen Gütesiegeln, die ihnen die Auswahl erleichtern“. So sind die Gütesiegel längst nicht mehr nur im Bereich von Unterkünften gefragt. Auch bei den Wanderwegen wollen die Gäste nichts mehr dem Zufall überlassen und suchen daher überwiegend zertifizierte Wanderwege auf. Um diesem Trend nachzukommen wurden in den letzten zwei Jahren acht Wanderwege im Landkreis Tübingen mit dem Premiumsiegel des Deutschen Wanderinstituts ausgezeichnet, zwei weitere sind in Planung. „Wir freuen uns besonders, dass sich nun auch vermehrt Gastgeber dazu entscheiden, ihren Betrieb auf die Bedürfnisse von Wanderern auszurichten. So können wir die Qualität im Landkreis steigern und den Gästen neben besonders schönen und gut ausgeschilderten Wanderwegen auch ansprechende Unterkünfte bieten“, fasste Landrat Joachim Walter die positive Entwicklung zusammen. Die Anzahl der wandernden Gäste auf der gesamten Schwäbischen Alb, unter deren Dach sich der Landkreis Tübingen vermarktet, steigt stetig und bietet den Übernachtungsbetrieben insbesondere an den Wochenenden zusätzliches Gästepotenzial. Bei der Zahl der zertifizierten Betriebe sei aber noch Luft nach oben, betont Iris Becht. Betriebe die sich für eine Zertifizierung interessieren, können sich über die Tourismusförderung im Landkreis Tübingen oder die Tourist-Informationen in den Städten über die Kriterien und den Ablauf der Zertifizierung informieren.

„Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ stellen sich besonders auf die Bedürfnisse der Wanderer ein und bieten unter anderem  einen Trockenraum für ihre Ausrüstung und Kleidung, nehmen Gäste gerne auch kurzfristig und nur für eine Nacht auf oder beraten durch wanderkundige Mitarbeiter über ortsnahe Wandermöglichkeiten. Sie informieren z.B. über die aktuelle Wetterlage, halten Ablageschalen für Wanderschuhe bereit oder befüllen Wasserflaschen kostenfrei mit Leitungs- oder Quellwasser. Darüber hinaus organisieren sie bei Bedarf einen Hol- und Bringservice zu den Wanderwegen oder bieten einen Reservierungsservice bzw. Gepäcktransport zur nächsten Unterkunft an.


 

Donnerstag, 24. Januar 2019

Wahl zur beliebtesten Wanderung 2018 - Dreifürstensteig am Früchtetrauf ist nominiert

Das trekking-Magazin kürt die beliebteste Wanderung 2018. Zur Wahl stehen alle Wander- und Trekkingtouren, die in den neun Ausgaben des trekking-Magazins 2018 veröffentlicht wurden. Darunter war als Vertreter der Wanderdestination Früchtetrauf im Magazin 6/2018 auch der Premiumwanderweg Dreifürstensteig.

Wer an der Abstimmung zur beliebtesten Wanderung 2018 teilnimmt, hat die Chance, mit etwas Glück Preise im Gesamtwert von über 2.200 Euro zu gewinnen! Darunter attraktive Outdoorbekleidung, Outdoorzubehör und einen Hotelaufenthalt. Teilnahmeschluss ist der 17. Februar 2019. Die Abstimmung ist nur online möglich unter: https://www.msv-medien.de/leservoting/trekking-award-2018/

Dort einfach die favorisierte Wanderung (Dreifürstensteig!) für das Voting auswählen, E-Mail-Adresse (für möglichen Gewinn) eintragen und absenden.


 

Mittwoch, 2. Januar 2019

Der Früchtetrauf macht sich fein: Besuchen Sie uns auf der CMT 2019

messestand

Früchtetrauf zum Anfassen: Der Messestand auf der Urlaubsmesse CMT. Foto: © C. Spitzbarth

Umfangreiches Informationsmaterial und eine persönliche Beratung zu den zertifizierten Premiumwegen am Früchtetrauf erhalten Sie vom 12. bis 20. Januar 2019 auf der Urlaubsmesse CMT. Diese findet wie gewohnt in den Hallen der Messe Stuttgart statt. Der Früchtetrauf ist hierbei gleich doppelt vertreten: Sie finden uns während der gesamten Messezeit in Halle 6 unter dem Dach der Schwäbischen Alb. Am dortigen Landkreis-Messestand erhalten Sie alle Informationen zu den Wanderwegen am Früchtetrauf, den vielen Themenradtouren sowie weiteren Natur- und Genusserlebnissen.

Zusätzlich präsentiert sich der Früchtetrauf am ersten CMT-Wochenende (12./13. Januar) auf der parallel verlaufenden Sondermesse Fahrrad- und Wanderreisen in Halle 10. Auch dort erfahren Sie alles Wissenswerte über die Premiumwander- und Premiumspazierwanderwege rund um Neckar, Ammer und Steinlach. Kennen sie schon unseren jüngsten Früchtetrauf-Spazierweg in Unterjesingen? Dieser wird im Mai 2019 eröffnet. Schauen Sie vorbei und sichern Sie sich alle Informationen aus erster Hand.

Weitere Informationen zur CMT finden Sie unter: www.messe-stuttgart.de