Die Weinsüden Weinorte haben oft eine lange Weinbaukultur und bieten ihren Besuchern vielfältige Möglichkeiten, daran teilzuhaben: Sie können Weinverkostungen beim Winzer und regionale Spezialitäten im Landgasthof genießen. Ein Erlebnis sind auch die geselligen Weinfeste und unterhaltsame Führungen, die es zum Thema gibt.  Auf eigens eingerichteten Wander- und Radwegen oder Lehrpfaden kann man sich außerdem hinein ins Anbaugebiet und auf die Spuren der Reben begeben. Am Früchtetrauf wurden zwei Orte als "Weinsüden Weinorte"ausgezeichnet: Rottenburg (mit den Teilorten Wurmlingen und Wendelsheim) und Tübingen-Unterjesingen

In Rottenburg am Früchtetrauf wird schon seit dem Mittelalter Weinbau betrieben. Der Wein des oberen Neckartals wurde sogar am
Wiener Kaiserhof geschätzt! Heute sind es vor allem die Teilorte
Wurmlingen und Wendelsheim, die die Weinberge pflegen und die

Weinbautradition fortführen.

Tübingen-Unterjesingen ist der Ort in der Region mit den meisten
Weinbergen nach Hektar: 30 ha Reblage thronen hier über dem
Ammertal.
In der Ortsmitte bieten viele der Winzer ihre Erzeugnisse
in Besenwirtschaften an, das Keltermuseum erzählt vom harten
Leben der Winzer vor 100 Jahren.