Damit Sie auch am Früchtetrauf sicher und gesund bleiben, haben wir für Sie einige Hinweise zusammengestellt:


- Halten Sie auch bei der Begegnung mit anderen Wanderern den Mindestabstand ein, mindestens 1,5 - 2 m.

- Übernehmen Sie sich nicht bei der Auswahl der Wanderung. Bleiben Sie unter Ihrer persönlichen Leistungsgrenze, um sich zu schützen und um die Risiken für Rettungseinsätze zu minimieren.

- Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

- Denken Sie an die Mitnahme einer Tüte für Ihre Abfälle. Verpackungen, Taschentücher oder genutzte (Einweg-) Schutzmasken finden darin garantiert einen sicheren Platz im Rucksack.

- Halten Sie die Hände vom Gesicht fern. Vermeiden Sie es mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.

- Waschen Sie vor und nach der Wanderung Ihre Hände gründlich mit Wasser und Seife.

- Teilen Sie keine Trinkflaschen, Obst, Müsli-Riegel oder ähnliches mit Mitwanderern.

- Sammeln Sie keinen Müll von anderen Wanderern ohne Schutzhandschuhe auf.

- Geben Sie Empfehlung zur Hygiene und zum Schutz der Umwelt weiter an Ihre Mitwanderer.


Wenn Sie diese einfachen Tipps beachten, können Sie auch in der Corona-Zeit die Premiumwege am Früchtetrauf sorgenfrei genießen.

Weitere Hinweise finden Sie auf den Seiten des Robert Koch Instituts, des deutschen Wanderverbands und auf den Seiten des Schwäbischen Alb Tourismus.